Freitag, 19.06.2020

Chäsi Girenbad

«Ich möchte hochwertige Spezialitäten produzieren, die Freude und Genuss bereiten. Dabei soll vom Lieferanten bis zum Händler eine gute Wertschöpfung erzielt werden. So können wir wertvolle Arbeitsplätze auf dem Lande schaffen und erhalten.»

Christa Egli
Chäsi Girenbad, Hinwil

Die Chäsi Girenbad liegt auf 800 m ü. M. in der gleichnamigen Aussenwacht, die zur Gemeinde Hinwil gehört. Das Idyll ist von Naturwiesen mit schöner Blumenvielfalt und Wäldern umgeben. Christa Egli ist hier aufgewachsen und führt die Chäsi Girenbad in dritter Generation. Ihr Grossvater Paul Bieri zog 1958 vom Emmental ins Zürcher Oberland und übernahm damals die Pacht der Käserei, die auch heute noch der Sennerei-Genossenschaft gehört.

Christa Egli stellt ihre Käse in Handarbeit her. Die Milch bezieht sie von ihren eigenen Milchlieferanten. Seit 2019 ist die Chäsi Girenbad Heumilch-Zertifiziert, d.h. alle Käse sind auch Heumilch-Käse.

Bei der Herstellung verwendet Christa nur selbstgezüchtete Fettsirtenkulturen und Fettsirtenmagenlab. Der Girenbader Bach Thal Surchoix wird während zwei Wochen täglich mit saurem Most im eigenen Reifekeller gepflegt und kommt danach zur weiteren Pflege und Reifung nach Saland in den Keller der Natürli Zürioberland AG. Hier reift er für weitere neun Monate. Der Girenbaderli-Käse reift hingegen für zwei Wochen im eigenen kleinen Tuffstein-Gewölbe-Keller bei einer Luftfeuchtigkeit von 98% und 14 °C. Er wird täglich von Hand gewendet, damit der Schimmel regelmässig wachsen kann.