Montag, 15.11.2021

Nachhaltigkeit bei Transgourmet

Kohlendioxid CO₂, gilt heute als einer der grössten Klimakiller unserer Zeit. Kritisch punkto Klimawandel ist dabei nicht das Gas CO₂ an sich, sondern die Menge, die wir in unsere Atmosphäre ausstossen. Kohlendioxid wird aber auch als natürlich verfügbares Kältemittel eingesetzt, denn im Vergleich zu den synthetischen, stark umweltbelastenden Kältemitteln, ist Kohlendioxid um ein *1000-faches umweltfreundlicher.

CO₂ ist ein natürlich vorkommendes Gas und als solches Teil unserer Atmosphäre. Wir atmen es ein und aus und nehmen es in Formvon Kohlensäure, z.B. im Mineralwasser, zu uns. Als Kältemittel kam es bereits im 19. Jahrhundert auf. Im 20. Jahrhundert lösten dann synthetische Kältemittel das CO₂ ab. Dies mit den gravierenden Folgen der Klimaerwärmung. Heute wird viel darangesetzt, synthetische Kältemittel paradoxerweise gerade durch CO₂ zu ersetzen, denn damit wird nicht nur die Energieeffizienz gesteigert, sondern auch die Emission reduziert. Auch bei Transgourmet/Prodega:

  • Alle unsere Kälteanlagen werden zur Kühlung der Tiefkühlzonen seit Oktober 2021 mit CO₂ als Kältemittel betrieben.

  • Das synthetische Kältemittel, welches an einigen Standorten zur Kühlung der Frischproduktezonen/Kühlräume noch im Einsatz ist, wird in den nächsten Jahren schrittweise durch CO₂ ersetzt.

Mit diesen Massnahmen helfen wir mit, die CO₂- Emissionen kontinuierlich zu senken.

* Wenn 1 kg vom synthetischen Kältemittel R134a in die Atmosphäre entweicht, ist das gleich viel wie 1390 kg CO₂.

transgourmet.ch/nachhaltig