Die Regeln

 

  • Du hast 3 Stunden Zeit, deine zwei Gerichte zuzubereiten. Nach 2,5 Stunden muss die Vorspeise geschickt werden, 30 Minuten später die Hauptspeise.
  • Die Zutaten und die Zubereitung müssen für vier Personen als Tellergericht dargestellt werden.
  • Vor- und Hauptspeise präsentierst du auf jeweils vier Tellern (Anrichtegeschirr) aus Porzellan, Schiefer, Stein, Holz oder Corian. Andere Materialien sind nicht erlaubt. Die Teller sind servicetauglich und hygienisch einwandfrei zu präsentieren.
  • Alle benötigten Zutaten bzw. Lebensmittel müssen von dir selbst abgewogen mitgebracht werden.
  • Die mitgebrachten Lebensmittel müssen unbearbeitet und roh sein.
  • Das Schweinefleisch darf ausgebeint und dressiert, aber nicht portioniert mitgebracht werden.
  • Fische müssen ganz (ausgenommen und geschuppt) mitgenommen und am Finalkochen filetiert werden.
  • Das Schweizer Bio-Knospe-Gemüse und die Früchte dürfen geschält, aber nicht geschnitten mitgebracht werden.
  • Hülsenfrüchte dürfen in Wasser eingelegt, aber nicht bearbeitet mitgebracht werden.
  • Alle Fonds dürfen, nicht reduziert und abgeschmeckt, mitgebracht werden.
  • Sämtliche Teige können fertig, jedoch nicht ausgerollt und geschnitten sein.
  • Salzige Biskuits dürfen fertig gebacken, aber nicht geschnitten sein.
  • Farcen, Füllungen, Buttermischungen, Saucen, Massen und Garnituren-Elemente müssen vor Ort hergestellt werden.
  • Kandierte, konfierte oder getrocknete Einlagen dürfen fertig mitgebracht werden.
  • Vor- und Hauptspeise dürfen nicht mehr abgeändert werden und müssen wie im Teilnahmedossier beschrieben zubereitet und angerichtet werden, natürlich alleine und ohne Hilfe.
  • Das Wettkochen wird nach betrieblich gültigen Arbeitsschutz- und Hygienerichtlinien durchgeführt.
  • Die Infrastruktur/Kochgeräte, die dir in Baden zur Verfügung stehen, findest du in untenstehendem Video.

 

Infrastruktur/Geräte der Wettküche in Baden

 

Das Kleingedruckte

 

  • Von der Jury als unvollständig befundene Arbeiten werden mit entsprechendem Hinweis zurückgesandt. Du hast dann keinen Anspruch auf Teilnahmeurkunde/-geschenk.
  • Die Bewertung der eingereichten Dossiers erfolgt nach internationaler Punktebewertung (Gesamteindruck, Kreativität etc.).
  • Die Preise sind nicht übertragbar, können nicht bar ausbezahlt werden und müssen vor dem 31. März 2024 eingelöst werden.
  • Wir behalten uns vor, die in den Preisen ausgeschriebenen Leistungen, Hotels etc. abzuändern, sollten diese während des gemeinsam definierten Reisetermins nicht anbietbar sein.
  • Ausser der Mitteilung über unvollständige Arbeiten wird über diesen Wettbewerb keine Korrespondenz geführt. Die Bewertung der Arbeiten durch die Jury ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle eingereichten Dossiers gehen nach der Auswahl der Finalteilnehmenden in den Besitz der Transgourmet Schweiz über.